www.erythrophobie.de :: Thema anzeigen - Tagebuch für meinen Bruder
www.erythrophobie.de Foren-Übersicht www.erythrophobie.de
... die seite zum thema erröten
 
 FAQHomepage FAQShop   SuchenNewsletter 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Tagebuch für meinen Bruder
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    www.erythrophobie.de Foren-Übersicht -> tagebücher
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
blubberbläschen
alter hase
alter hase


Anmeldungsdatum: 13.09.2007
Beiträge: 922

BeitragVerfasst am: Do Apr 10, 2008 3:08 pm    Titel: Tagebuch für meinen Bruder Antworten mit Zitat

Crying or Very sad mein Bruder.... Crying or Very sad ich habe heute mal wieder mit dir telefoniert und du konntest vor Schmerzen kaum sprechen Crying or Very sad
Heute Abend,sagtest Du, wüsstest Du evtl. schon mehr.....mehr darüber,wie es nun weitergeht.... Crying or Very sad Du wartest auf einen Anruf aus der Klinik und es soll zusammen mit Dir entschieden werden,ob du nun eine weitere Chemotherapie bekommst, ob Du bestrahlt wirst,oder ob sie operieren.
Ich wünschte, ich könnte dich öfter mal anrufen und nachfragen,wie es dir geht...,aber mittlerweile merke ich,daß ich nicht mehr wie am Anfang alle Fragen stellen kann.Bis ins kleinste habe ich nachfragen können und du hast mir geduldig alles erklärt.Aber das war eine Zeit, in der du noch Hoffnung hattest..... Crying or Very sad Crying or Very sad Jetzt musst du erstmal damit fertig werden,daß du umsonst gekämpft hast Crying or Very sad
Ich bin bei dir....... ganz doll bin ich in Gedanken bei dir..... und düse dir etwas von meiner Kraft rüber,großer Bruder Crying or Very sad
_________________
Der Tag ist 24 Stunden lang,aber unterschiedlich breit

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eine
alter hase
alter hase


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 581
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: Fr Apr 11, 2008 10:48 am    Titel: Antworten mit Zitat

oh, blubberbläschen... Sad
das tut mir sehr leid, dass es deinem bruder so schlecht geht. aber so viel wärme wie du allein über dieses forum ausstrahlst, wird er bestimmt auch spüren und wissen, dass du bei ihm bist.
ich wünsche euch ganz fest, dass er den kampf mit deiner hilfe gewinnt!
_________________
*2. Mitglied der Anti-Winter-Kampagne*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rojo
alter hase
alter hase


Anmeldungsdatum: 07.07.2006
Beiträge: 1684

BeitragVerfasst am: Fr Apr 11, 2008 11:12 am    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist doch echt sch....!
Darf man fragen, was er hat?
_________________
Wenn uns negative Gedanken beeinflussen, können es auch positive!
*Stellv. Chef und 1. Mitglied der Anti-Winter-Kampagne*®
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
blubberbläschen
alter hase
alter hase


Anmeldungsdatum: 13.09.2007
Beiträge: 922

BeitragVerfasst am: Fr Apr 11, 2008 2:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke,eine .... ich würde ihm so gerne helfen..... Crying or Very sad aber ich kann ihm nicht helfen,seine Krankheit zu besiegen.Ich kann ihm nur immer wieder versichern,daß ich an ihn denke.Ich habe ihm auch schon mein Knochenmark angeboten,aber das ist in der jetzigen Situation alles zu gefährlich.... Crying or Very sad
_________________
Der Tag ist 24 Stunden lang,aber unterschiedlich breit

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eine
alter hase
alter hase


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 581
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: Fr Apr 11, 2008 2:52 pm    Titel: Antworten mit Zitat

oh je...
ich kann mir vorstellen, dass es furchtbar für dich sein muss, wenn man unbedingt helfen möchte, aber nichts tun kann. aber dass er weiß, dass er jederzeit mit dir sprechen kann und du immer an ihn denkst, ist ihm bestimmt auch eine große hilfe, auch wenn du ihn damit nicht heilen kannst. wenn er wirklich selbst momentan keine hoffnung mehr hat, ist es umso wichtiger, dass du da bist und an ihn glaubst. und das ist ja genau das, was du tust und ich bin mir sicher, dass ihm das auch ein bißchen hilft...
_________________
*2. Mitglied der Anti-Winter-Kampagne*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
blubberbläschen
alter hase
alter hase


Anmeldungsdatum: 13.09.2007
Beiträge: 922

BeitragVerfasst am: Fr Apr 11, 2008 3:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

blubberbläschen hat folgendes geschrieben::
Micha, ja klar, kannst Du fragen,denn ich schreibe hier rein,um das alles besser verarbeiten zu können. Crying or Very sad
Mein Bruder leidet unter "multiplem Myelom".
Im November 2006 bekam er diese Diagnose,nachdem er lange Zeit unerträgliche Rückenschmerzen hatte und von Arzt zu Arzt gerannt ist.Er war sportlich sehr aktiv (Tennis) und wollte so schnell wie möglich wieder spielen.
Dann hat ein Arzt ihn endlich an einen Spezialisten nach Köln überwiesen und dann kam das bange Warten auf die Diagnose.
Die Krankheit ist nicht heilbar und das weiß er auch.Nur hatte er am Anfang noch so viel Mut und kämpfte dagegen an.
Die Krankheit wird auch Knochenmarkkrebs genannt und da das Blut verrrückt spielt,bilden sich im Körper an einem Stück Tumore.Außerdem brechen seine Knochen(er braucht nur einmal zu lachen,schon ist wieder eine Rippe gebrochen) oder lösen sich einfach auf.
Die Tumore setzen sich überwiegend an der Wirbelsäule ab (Steißbein) und drücken auf den Spinalkanal (dort treffen alle Nervenenden zusammen).Ein Schmerz,den man sich nicht vorstellen kann.Auch nicht,wenn man schon mal unerträgliche Zahnschmerzen hatte.Ziemlich schnell bekam er zusätzlich zu den anderen Tabletten Morphium,aber in der Form,in der er sie nimmt,helfen sie nicht mehr.Chemos über Chemos....Stammzellenübertragung (seine eigenen) ..... alles hat nichts genützt und jetzt,nach 1,5 Jahren ist es wohl so,daß man einen Schritt weitergehen muß, denn seine Schmerzen sind wieder mal unerträglich,weil ein weiterer Rückenwirbel gebrochen ist,so daß jetzt die Last von 3 Rückenwirbeln auf den Spinalkanal drücken. (Ich hoffe,daß ich alles richtig wieder gebe).
Bis jetzt war es so,daß ich immer anrufen konnte,aber nun sind alle ziemlich fertig und es fällt mir schwer,seine Stimme zu hören.
Dazu kommt,daß wir es unserer Mutter (sie wird im Sommer 87 Jahre) beibringen mussten und ich habe solche Angst,daß er vor ihr geht Crying or Very sad Crying or Very sad
Heute morgen sprach sie bei mir auf den AB und meinte,daß sie innerlich so unruhig wäre und sich zum ersten Mal nicht trauen würde,bei ihm anzurufen und zu fragen,wie es ihm geht.Ich solle sie doch anrufen,falls ich was neues wüsste...... Crying or Very sad Crying or Very sad
Gott-sei-Dank ist sie ein wenig schwerhörig und bekommt nicht mit,wenn ich beim "alles-ein-wenig in Watteworte-packen" so weinen muß.. Crying or Very sad

Ich denke,daß ich ihn späte3stens am Sonntag anrufen werde,denn so wie ich ihn verstanden habe,soll am Montag was unternommen werden (Uniklinik Bonn).

Und wieso schreibe ich hier?? Eine, das bist du Schuld Wink Und zwar weil du dir Gedanken machtest darüber,ob du deiner Mutter was sagen solltest.Wir überlegten nämlich damals auch, ob und wie wir es ihr sagen sollten.Und irgendwie hatte ich dann auch das Gefühl,mal alles rauslassen zu wollen. Crying or Very sad
Das ist ja wohl ein Zeichen dafür,wie wohl ich mich hier in eurer Runde fühle Smile
Froh bin ich,daß wir in der Familie alle so zusammenhalten und füreinander da sind.Wir reden sehr viel......und können auch zusammen weinen Crying or Very sad Crying or Very sad
Danke für´s zuhören..... Crying or Very sad

_________________
Der Tag ist 24 Stunden lang,aber unterschiedlich breit

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rojo
alter hase
alter hase


Anmeldungsdatum: 07.07.2006
Beiträge: 1684

BeitragVerfasst am: Fr Apr 11, 2008 11:50 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist wirklich...
Mir fehlen im Moment die Worte, aber es ist schön, wenn ihr
so zusammenhaltet!
_________________
Wenn uns negative Gedanken beeinflussen, können es auch positive!
*Stellv. Chef und 1. Mitglied der Anti-Winter-Kampagne*®
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mahagonie
alter hase
alter hase


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 850

BeitragVerfasst am: Sa Apr 12, 2008 4:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

sieht man mal wieder wie klein die eigenen probleme sind.
das ist schlimm...
blubberbläschen, ich wünsche euch ganz viel kraft.
du hast ne tolle familie...
finde es voll in ordnung dass du hier rein schreibst. wir sind
alle da für dich auch gerne über PN
glg maha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
blubberbläschen
alter hase
alter hase


Anmeldungsdatum: 13.09.2007
Beiträge: 922

BeitragVerfasst am: So Apr 13, 2008 10:02 am    Titel: Antworten mit Zitat

Danke....... ganz doll danke,liebe maha Bussi
Ja, man sieht in solchen Situationen wirklich,wie klein die eigenen Wehwehchen sind.
Das ist übrigens sehr schwer wenn mein Bruder fragt:"....und? Wie geht´s euch?" Dann werde ich plötzlich ganz klein mit Hut und egal was mich gerade plagt, antworte ich leise :".....uns geht´s gut...." Confused Und fast schäme ich mich dabei Crying or Very sad

Meine Mutter rief mich schon wieder an.....ich kenne sie gar nicht mehr wieder,denn bis jetzt hat sie immer mit ihm telefoniert und das ziemlich häufig.Meistens rief mein Bruder bei ihr an,damit sie sich nicht allzuviel Sorgen macht.
Jetzt spürt sie wohl,daß es noch schlimmer geworden ist und wie sie mir sagte,erträgt sie es im Moment nicht,aus seinem Munde zu hören,daß es ihm schlechter geht und daß die Schmerzen wieder unerträglich sind.Also blieb mir nichts anderes übrig,als schon gestern anzurufen.Meine Schwägerin war am Telefon.Wie gesagt,bis jetzt war alles so selbstverständlich mit dem anrufen,aber man merkt seit kurzem,daß man einfach nur stört (...oder vielleicht denke ich das nur... Confused ).Ich fragte nur,wie die Entscheidung nun ausgefallen wäre und sie meinte,daß alles nach einer OP aussähe,aber sie sich noch nicht 100%ig entschieden hätten.Ich hätte noch sooo viele Fragen gehabt,aber...... Crying or Very sad
Danach habe ich dann meine Mutter so einigermaßen beruhigen können und hoffe,daß mein Bruder bald mal mit ihr telefoniert....
Ich konnte ganz einfach nicht fragen,wann ich denn am besten nochmal nachfragen kann,aber ich denke,daß ich Mitte der kommenden Woche anrufe.
Halt die Ohren steif,großer Bruder.......... Crying or Very sad Crying or Very sad
_________________
Der Tag ist 24 Stunden lang,aber unterschiedlich breit

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
blubberbläschen
alter hase
alter hase


Anmeldungsdatum: 13.09.2007
Beiträge: 922

BeitragVerfasst am: Mo Apr 14, 2008 6:42 am    Titel: Antworten mit Zitat

....gestern rief meine Schwägerin nochmal bei mir an um zu fragen,wie sie meine Mutter erreichen kann.Das nahm ich dann zum Anlass um nachzufragen.
Ja,er wird nun definitiv operiert Crying or Very sad .Für Mittwoch ist der Termin angesetzt,aber eine Notoperation ist nicht auszuschliessen.
Ein befreundeter Neurochirurg war bei ihnen um die Diagnose nochmals zu bestätigen,denn mein Bruder tut sich sehr schwer damit,der OP zuzustimmen.Dieser Freund guckte sich die Röntgenbilder an und es steht fest,daß es keine andere Wahl gibt.
Diese OP bedeutet,daß er nicht weiß,wie (und ob Crying or Very sad ) er wach wird.Im Spinalkanal laufen die Nervenenden zusammen und erst bei der eigentlichen OP kann man sehen,wie die Tumore ausgeräumt werden können.Meine Schwägerin erklärte mir,daß in diesem Bereich die Nerven für den gesamten "Geh-Apparat" liegen und auch für die Darm und Nierentätigkeit.Bloß nicht weiter denken..... Crying or Very sad
Dazu kommt,daß er durch die Chemos keine Antikörper hat und das bedeutet,daß die allerkleinste Infektion für ihn tödlich enden könnte.
Eine Notoperation würde anstehen,wenn die Schmerzen sich verstärken (gibt´s da wirklich noch ne Steigerung??) oder die Beine taub werden....oder oder...Die OP muß schnellstens durchgeführt werden,weil die Nervenenden schon geschädigt sind und es jederzeit sein kann,daß er dann nicht mehr laufen kann,bzw. Blase und Darm nicht mehr kontrollieren kann.
Meine Mutter weiß noch nicht,daß die OP nun ansteht,denn sie ist für 2 Tage bei meiner Schwester.Wir haben vereinbart,daß meine Schwägerin sie heute vormittag anruft und ihr sagt,wie es jetzt aussieht.Vor allen Dingen ist es jetzt so weit,daß sie darüber informiert werden muß, daß nicht mehr viel Zeit bleibt...... Crying or Very sad Es kann jederzeit passieren,daß er nicht mehr richtig bei Besinnung ist.Auch muß sie darüber eingeweiht werden,wie riskant diese OP ist,damit sie handeln kann... Crying or Very sad
Meine Mutter wird mich also heute anrufen...... wir werden wieder mal zusammen weinen Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad
_________________
Der Tag ist 24 Stunden lang,aber unterschiedlich breit

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
blubberbläschen
alter hase
alter hase


Anmeldungsdatum: 13.09.2007
Beiträge: 922

BeitragVerfasst am: Di Apr 15, 2008 7:38 am    Titel: Antworten mit Zitat

gestern hat mein Bruder selber meine Mutter angerufen und hat nur kurz gesagt,daß er heute am Dienstag, in die Klinik muß um morgen operiert zu werden.
Sie sagte mir,daß er nicht viel erzählt hätte ( na klar,wie denn auch,bei diesen Schmerzen).... also eigentlich nur das wesentliche.
Nein,sie wollte mit mir nicht darüber sprechen.....sie sagt,daß sie als Mutter ein gutes Gefühl hat, was die OP betrifft.... sie kann es nicht zu nah an sich ranlassen,sonst hört sie nicht mehr auf zu weinen,sagt sie Crying or Very sad
Ich habe das Gefühl,daß sie nicht hören will,wie ernst es jetzt um ihn steht und deswegen musste ich meinen Plan umwerfen und kann mich jetzt nur danach richten,wieviel sie bereit ist,zu hören,sprich: zu ertragen.
Ich fragte sie,was mein Bruder denn sonst noch gesagt hätte..... er sagte:"Schlaf gut, Mama......" Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad
Großer Bruder, wenn du wüsstest, wie sehr du in unseren Herzen bist und wie sehr wir alle an dich denken Crying or Very sad Crying or Very sad
_________________
Der Tag ist 24 Stunden lang,aber unterschiedlich breit

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
blubberbläschen
alter hase
alter hase


Anmeldungsdatum: 13.09.2007
Beiträge: 922

BeitragVerfasst am: Mi Apr 16, 2008 2:13 pm    Titel: Antworten mit Zitat

OP verschoben.....
Er wird erst am Montag operiert,weil sein Blut durch die Medikamente zu dünn war.
Bis dahin ist er zuhause....
Keine Ahnung ob man sich jetzt freuen soll oder eher nicht........ Confused
Nein,eher nicht Crying or Very sad Crying or Very sad
aber wir haben kurz Zeit, um durchzuatmen Sad
_________________
Der Tag ist 24 Stunden lang,aber unterschiedlich breit

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
blubberbläschen
alter hase
alter hase


Anmeldungsdatum: 13.09.2007
Beiträge: 922

BeitragVerfasst am: So Apr 20, 2008 10:23 am    Titel: Antworten mit Zitat

nein,sein Blut war nicht durch die Medikamente zu dünn Crying or Very sad Das war,wie ich gestern erfuhr,nur die Version,die meiner Mutter erzählt wurde.Fakt ist,daß er in seiner jetzigen Verfassung gar nicht operiert werden konnte.Das lag auch an seinem Blut (weiße,rote Blutkörperchen,Blutplättchen.... ich habe den Überblick verloren) und die Angst ist nun,daß er gar nicht mehr operiert werden kann, weil das Risiko einfach zu groß ist. Crying or Very sad

Ich hab´s nicht mehr ausgehalten am Wochenende und wollte ihn sehen.Also habe ich am Freitag dort angerufen und wir haben uns zum 2.Frühstück angemeldet.Im Auto bei der Hinfahrt ging dann mein Handy und meine Schwägerin sagte,daß er kurzfristig in die Klinik musste und es sein könnte,daß er da bleiben muß.
Als wir ankamen, saß er da.......... Crying or Very sad Crying or Very sad ..... im Rollstuhl.... Crying or Very sad ..ganz müde Augen.....aufgequollenes Gesicht.... Crying or Very sad
"Tja,Schwesterchen, da bin ich.... lt.Ärzten hätte ich in der Klinik bleiben müssen,aber ich habe darauf bestanden,nach Hause gehen zu dürfen und erst wieder um 18.00 Uhr eingeliefert zu werden.Hab´gesagt:nee,nee, das geht nicht..... meine Schwester kommt zu Besuch....."

Es waren schöne Stunden mit ihm zusammen.Wir haben wenig über seine Krankheit gesprochen, weil ich das Gefühl hatte,daß ihm das bißchen Normalität im Moment wichtiger ist.
Fakt ist,daß er also gestern um 18 Uhr wieder in die Klinik musste,weil man ihm im häuslichen Rahmen die Schmerzen nicht mehr nehmen kann.3 Nächte nicht geschlafen und vor Schmerzen gebrüllt. Crying or Very sad
Nichts geht mehr und deswegen unter ärztlicher Aufsicht hammermäßig Morphium ....
Laufen kann er zur Zeit sehr schlecht,weil ihm oftmals die Beine wegsacken.Das liegt wohl daran,daß die Tumore auf das Rückenmark drücken.(Vieles ist ein Zusammengereime von dem,was man erfahren hat,denn man kann ihn nicht dadurch belasten,daß man alles genau wissen will.)
Ok, jetzt also warten auf den Montag,ob die OP stattfinden kann. Crying or Very sad

Mein Bruder,es war ein schlimmer Abschied und ich werde das Bild nicht los,wie du uns vom Rollstuhl aus traurig zuwinkst..... Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad
Alles Gute für Montag....wir denken an dich.....
_________________
Der Tag ist 24 Stunden lang,aber unterschiedlich breit

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eine
alter hase
alter hase


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 581
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: So Apr 20, 2008 10:35 am    Titel: Antworten mit Zitat

ich drücke euch auch ganz fest die daumen, dass morgen alles gut verläuft, liebes blubberbläschen!
_________________
*2. Mitglied der Anti-Winter-Kampagne*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mahagonie
alter hase
alter hase


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 850

BeitragVerfasst am: So Apr 20, 2008 7:36 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ja ich auch blubberbläschen.
denk an die HOFFNUNG!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    www.erythrophobie.de Foren-Übersicht -> tagebücher Alle Zeiten sind MESZ (Westeuropa)
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group