Ich bin neu hier

... hier kann sich jeder vorstellen
Antworten
Amy88
newbie
newbie
Beiträge: 1
Registriert: So Okt 02, 2016 6:51 pm
Wohnort: Berlin

Ich bin neu hier

Beitrag von Amy88 » Sa Jul 08, 2017 8:07 pm

Hallo,
meinen richtigen Namen möchte ich nicht nennen deswegen nenne ich mich hier Amy. Ich bin 18 Jahre alt und leide seit 6 Jahren an Erythrphobie. Nur selten tritt bei mir das schnelle Erröten auf, dafür plagt mich das langsame und langanhaltende Erröten was ich fast noch schlimmer finde als das kurze Erröten. Die Erythrophobie bestimmt mein Leben seit ich 12 bin und hat mich so einige Kraft gekostet. Sie zwang mich mit 14 Jahren die Schule abzubrechen und trieb mich in die völlige Isolation. Ich könnte jetzt noch viel mehr erzählen aber das hier soll ja nur eine kurze Vorstellung sein. Ich habe hier in diesem Forum immer mal wieder Beiträge und Geschichten gelesen als ich Trost brauchte und ich einfach mal das Gefühl haben wollte damit nicht alleine zu sein. Habe mich aber bisher nie getraut auch mal einen Beitrag zu schreiben. Habe auch den Eindruck das dieses Forum nicht mehr wirklich aktiv ist was schade ist weil ich gerne endlich mal mit Menschen sprechen möchte denen es genauso geht. Vielleicht meldet sich ja irgendwann mal jemand. :)

Samu
newbie
newbie
Beiträge: 3
Registriert: Di Jul 25, 2017 9:30 pm
Wohnort: Sachsen

Hi

Beitrag von Samu » Fr Jul 28, 2017 12:43 pm

Hallo...ich bin auch neu hier und kann dich gut verstehen...bin 27 mittlerweile und habe dieses Problem seit ich ...hmm...wenn ich so nachdenk dann eigentlich schon immer?Allerdings ist es erst so richtig schlimm geworden als ich ne Lehre angefangen habe...in der Berufsschule und auf Arbeit. :oops:
Und eben auch das mit den roten Flecken.
Ging dann meist nach der Pause los und jeder hat mich angestarrt deswegen...jedenfalls kam es mir so vor und dann ist es natürlich immer schlimmer
geworden mit der Zeit. :(
Hab dann auch viel Alkohol getrunken und mich immer weiter zurückgezogen aus dem Sozialleben.
Nur ist es nicht besser sondern schlimmer geworden.
2015 konnte ich nicht mehr und hab ne Kündigung provoziert mit ständig nem Krankenschein vom Dok.
Naja dann saß ich 2 Jahre daheim und bin dem Alkohol verfallen und ca 25kg Fetter geworden :oops:
Allerding hab ich wieder nen Job gefunden seit Februar und esist etwas besser geworden...auch der Alkohol ist Geschichte...in gewissen Situationen ist es immer noch so aber naja,dann werdich eben rot und kann nichts machen
Aber versuche Gesundheitlich,Körperlich und Geistig mich so gut es geht wieder aufzupeppen.
Schaue viel in google um Ratschläge und Wissen anzueignen.
Hoffe es wird mal wieder besser.
Naja :(

Antworten